Menu
P

Haut



Ausgewählte Hautkrankheiten (Dermatologie)

Hautkrankheiten können lokal begrenzt oder auf die ganze Haut fleckenweise verstreut sein, oder die Haut als Ganzes betreffen. Obgleich sich kein anderes Organ so sehr dem Auge präsentiert wie die Haut, können sie entweder fast unbemerkt verlaufen oder aber auch so schwer, dass sie dem Erkrankten „fast den Verstand rauben“. Das Sprichwort „es ist zum aus der Haut fahren“ ist ein Synonym dafür.

 

Albinismus

Definition:

Störungen der Melaninbildung

 

Ursachen:

Angeborene Pigmentstörung in Haaren, Haut und Augen.

 

Symptome:

Hellrosafarbene Haut, weißblonder Kopf und rötliche Iris.

 

Komplikationen:

Lichtempfindlichkeit

 

 

Schuppenflechte = Psoriasis

Definition:

Überstürzte Epidermisbildung

 

Die Wanderzeit der Hautzellen von der Basalmembran bis an die Oberfläche beträgt 4 statt 28 Tage

 

Ursachen:

Unklar: Autoimmun?, Allergie? Am wahrscheinlichsten handelt es sich um eine Stoffwechselstörung. Psychischer Stress fördert die Ausbruchsphasen.

 

Symptome:

Die Psoriasis besteht ab Ausbruch meist lebenslang und verläuft schubweise. Von kleinen Herden bis hin zur ganzen Haut kommt es zu scharf umrissenen, rötlichen Flecken mit silberweißen Schuppen.

 

Therapie:

Ernährungsumstellung. Stress erkennen, Traumata abbauen. ASS- oder Cortisonhaltige Salben heilen nicht, sondern verdecken nur die Symptomatik.

 

Komplikationen:

Blutaustritte, unerträglicher Juckreiz, Superinfektion durch (insbesondere nächtliches) Kratzen

 

Differentialdiagnose:

Psoriasis, Neurodermitis, Milchschorf und Ekzeme können verwechselt werden. Blutaustritte nach vorsichtigem Abheben der Schuppen sind beweisend für Psoriasis.

 

Neurodermitis = (Atopisches) Ekzem

Definition:

Nicht ansteckende Juckflechte der Haut

 

Durch Allergene oder Noxen auftretender Juckreiz der Haut. Friseure, Bäcker, Krankenschwestern und Maurer sind besonders betroffen, in den letzten Jahren zunehmend auch Kinder.

 

Ursachen:

Nickel, Reinigungsmittel, Nahrungsmittel, Konservierungsmittel, Pilzgifte und vieles mehr kann zu allergischen Reaktionen auf der Haut führen. In der Regel ist das Immunsystem, zumindest aber die Abwehrfunktion der Oberhaut, überlastet.

 

Symptome:

Rötung der Haut bis hin zu Hautdegenerationen

 

Therapie:

Noxen meiden, Allergene ausschalten, das Immunsystem stärken

 

Komplikationen:

Superinfektionen durch Kratzen

 

Differentialdiagnose:

Ein Epikutantest dient zur Feststellung der Ursachen.

 

 

Urtikaria = Nesselsucht

Die Brennnessel heißt „Urtica urens“. Jeder weiß, was eine Berührung der Blattränder auslöst. Juckreiz und Quaddeln sind die Folgen, woher diese Krankheit ihren Namen hat.

 

Definition:

Stark juckende Quaddeleruptionen

 

Histaminausschüttungen der Haut verursachen eine lokale Entzündung

 

Ursachen:

  • Allergisch: Pollen, Hausstaub, Nahrungsmittel, Medikamente, Insektenstiche, Kontakt mit Pflanzen.
  • Physikalisch: Scheuerstellen der Kleidung, Sonnenlicht, Kälte, Wärme.

 

Symptome:

Juckende Rötung und Quaddeln der Haut

 

Therapie:

Antihistaminika, cortisonhaltige Salben, Noxen meiden

 

Differentialdiagnose:

Juckende Quaddeln sind beweisend